Willkommen



Kunstmuseum

Kopierschutz

Über vp.art


   

vp.art - zum Vergrößern auf das Bild klicken



Was ist das Neue und Andere an dieser Kunst?

Auf der Basis wissenschaftlicher und technischer Grundlagen hat Höser einen völlig neuen kreativen Entstehungsprozess entwickelt, der auf Schallwellen beruht.

Auch wenn seine Arbeiten der Computer-Kunstrichtung vp.art zugeordnet werden ("vp" ist die Abkürzung von voice processing, d.h. Stimmverarbeitung), fühlt er sich eigentlich den Renaissance-Malern mehr verbunden als der modernen Computer-Kunst.

Er meint, daß die sehr technische Vorbereitungsphase seiner Malerei, die elektronischen Geräte und wissenschaftliche Software, ihm nur das Rohmaterial seiner Kunst liefern. Es seien nur Mittel der "Darstellung des Unsichtbaren" - Schallwellen.

Für weitere Informationen über die technischen Aspekte klicken Sie bitte hier.

Der Künstler

      Günther Höser

Günther Höser begann sein Studium an der Werkkunstschule in Hannover und hat anschließend Sozialwissenschaften in Hannover, Hamburg, Nizza und Paris (EHESS) studiert, wo er auch mehrere Jahre als Soziologe tätig war.

Nach einem erfolgreichen Abstecher in die Industrie, wo er im Management eines großen französischen Unternehmens tätig war, hat er 1994 seine eigene Firma im Bereich Sprachtechnologie in Südfrankreich gegründet.

Das schnell wachsende Unternehmen ließ ihm aber nicht genug Zeit zum Malen, und in 2005 hat er diese erfolgreiche Firma verkauft. Er widmet sich jetzt ganz der Malerei. Die Grundlagen der VP-Technologie ("voice processing") hat er gemeinsam mit seiner Frau Colette entwickelt.

Bei eventuellen Fragen klicken Sie auf den folgenden Link:

Der Künstler über seine Arbeit
(Interview in englischer Sprache)