Allgemeine Geschäftsbedingungen


Art Museum

Copy Protection

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

AGBs für Käufer

1. Definitionen
1.1. Der "Käufer " ist die Person, die vom Verkäufer Waren kauft oder dem Verkauf zustimmt.
1.2. Der "Verkäufer" ist Karoo Velt, dessen Tochterfirma Sanaa und sein Handelsname "The Smart Art Network" oder "TSAN".
1.3. "AGBs/Bedingungen" bedeutet die Verkaufsbedingungen in diesem Dokument und alle speziellen Bedingungen, die in schriftlicher Übereinkunft mit dem Verkäufer erfolgen.

2. AGBs
2.1. Diese Bedingungen gelten für alle Kaufverträge von Waren des Verkäufers an den Käufer und schließen alle anderen AGBs aus.
2.2. Für diese Bedingungen gelten keine Änderungen oder Zusätze, falls nicht mit dem Verkäufer schriftlich vereinbart.
2.3. Der Kaufvertrag für die Waren kommt erst zustande, wenn der Käufer dem Verkäufer seine Zustimmung zum endgültigen Kostenvoranschlag des Verkäufers übermittelt.
2.4. Mit der Zustimmung zur Lieferung der Ware, stimmt der Käufer auch diesen AGBs zu.
2.5. Nichts in diesen AGBs hat Auswirkungen auf die gesetzlichen Rechte des Verbrauchers.
2.6. Alle AGBs unterliegen dem französischen Recht.

3. Preise
3.1. Der Preis entspricht dem auf der Verkäufer-Website oder einem danach schriftlich mit dem Verkäufer vereinbarten Preis.
3.2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise vor dem Versand der Waren zu ändern, damit diese sämtliche direkten oder indirekten Kostensteigerungen für den Verkäufer enthalten. Wurde die Ware bereits vollständig vor der Lieferung bezahlt, kann keine Preisänderung ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Käufers erfolgen.
3.3. Die Bezahlung muss vor dem Versand der Ware geleistet werden, falls nicht mit dem Verkäufer vorher anders vereinbart.
3.4. Falls bestimmte Vorgänge oder Rechtssachen beginnen, die die Solvenz des Käufers betreffen, werden alle betroffenen Geldbeträge, die diesen AGBs unterliegen, sofort fällig und müssen bezahlt werden.

4. Zinsen auf überfällige Rechnungsbeträge (gilt nur für Unternehmen oder Geschäftspersonen)
4.1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Zinsen auf überfällige Rechnungsbeträge in Rechnung zu stellen ab dem Fälligkeitsdatum der Bezahlung und täglich bis zum Datum des Zahlungseingangs in Höhe von 2 % pro Kalendermonat.
4.2. Alle Rechnungen müssen vollständig bezahlt werden ohne Abzüge für Gegenrechnungen oder Gegenforderungen.

5. Copyright
5.1. Falls nicht anderweitig vom Verkäufer explizit angegeben, verbleibt das Copyright aller vom Käufer erworbenen Waren bei Karoo Velt.

6. Garantie und Haftung
6.1. Der Verkäufer garantiert, dass die Ware zum Zeitpunkt der Lieferung der Beschreibung des Verkäufers entspricht. Außer in Fällen, in denen der Käufer als Kunde (nach der französischen Rechtssprechung) handelt, werden alle anderen Garantien oder Bedingungen in Bezug auf die Eignung für einen bestimmten Zweck, die allgemeine Gebrauchstauglichkeit oder den Zustand der Ware, ausgeschlossen, gleichgültig ob durch Gesetzvorschrift, allgemeines Recht oder anderweitig impliziert und der Käufer wird in Bezug auf die Eignung der Ware für den Zweck des Käufers zufriedengestellt.

7. Lieferung
7.1. Jeder angemessene Aufwand soll betrieben werden, um ein vereinbartes Lieferdatum einzuhalten, aber die Lieferzeit ist für die Vertragserfüllung nicht wesentlich und der Verkäufer haftet nicht für Verluste, Kosten, Schäden oder Aufwände, die dem Käufer oder einer anderen Person oder Firma direkt oder indirekt aus der Nichterfüllung eines vorab geschätzten Lieferdatums entstehen.
7.2. Bezahlt der Käufer die Raten oder die Lieferung bei Fälligkeit nicht, ist der Verkäufer berechtigt alle weiteren Lieferungen zurückzuhalten. Der Käufer haftet für Kosten, die dem Verkäufer eventuell entstehen in Bezug auf Waren, die der Verkäufer in diesem Fall zurückzuhalten berechtigt ist.
7.3. Die Lieferung der Ware erfolgt an die Adresse des Käufers. Der Käufer muss entsprechende Vorkehrungen treffen, um die Ware bei der Zustellung in Empfang zu nehmen.

8. Eigentum und Risiko
8.1. Das Warenrisiko geht bei Lieferung der Ware auf den Käufer über und bei entsprechender Bitte des Käufers um Lagerung in den Räumlichkeiten/auf dem Gelände des Verkäufers nach der Übereignung auf den Käufer ebenfalls auf den Käufer über. 8.2. Der Verkäufer bleibt Eigentümer der Vertragsware bis der Verkäufer in vollem Umfang für diese Ware bezahlt wurde.
8.3. Falls die diesen AGBs unterliegende Bezahlung teilweise oder vollständig überfällig ist, kann der Verkäufer ohne Nachteil für seine anderen Rechte, die Ware im Ganzen oder teilweise zurückfordern und/oder erneut verkaufen und seine Angestellten oder Agenten dürfen auf das Gelände des Käufers, um die Ware zurückzuholen. Der Käufer haftet für alle Kosten, die dem Verkäufer für dieses Vorgehen entstehen.
8.4. Der Käufer muss die Ware sofort nach dem Erhalt in Augenschein nehmen und den Verkäufer innerhalb von 48 Stunden benachrichtigen, wenn die Ware beschädigt wurde oder nicht dem Vertrag enstpricht. Versäumt der Käufer diese Frist, akzeptiert er die Ware hiermit.
8.5. Alle Waren, bei denen Ansprüche wegen Mängeln oder Schäden gestellt werden, müssen vom Käufer intakt erhalten werden, gemeinsam mit der Originalverpackung. Das Risiko trägt der Käufer und die Ware muss entweder a) vom Käufer für eine zumutbare Zeitspanne behalten werden, damit der Verkäufer oder sein Agent die Ware in Augenschein nehmen oder abholen kann oder b) nach dem Ermessen des Verkäufers vom Käufer an den Verkäufer zurückgesendet werden, der die Versand- und Verpackungskosten an den Käufer zurückerstattet, sollte die Ware tatsächlich schadhaft sein.

9. Widerruf und Rückgabe
9.1. Bestellungen können jederzeit vor dem Versand der Ware widerrufen werden, es sei denn, die Ware wurde speziell nach den Angaben des Käufers angefertigt.
9.2. Nach den Richtlinien des europäischen Verbraucherschutzes (Fernabsatzgesetz) aus dem Jahr 2000, kann die Bestellung der gekauften Waren mit einer E-Mail an customer.services@thesmartart.net storniert werden (ausgeschlossen sind Auftragsarbeiten). Die Stornierung muss beim Verkäufer spätestens 7 Tage nach dem Lieferdatum der Ware eingehen. Sobald die Stornierung erhalten wurde, wird der betroffene Teil der Bestellung zurückerstattet, falls die Ware noch nicht abgesendet wurde. Wurde die Ware bereits versendet, kommt der Käufer für die Kosten der Warenrücksendung auf und die Rückerstattung für die Ware erfolgt nach Eingang der Ware beim Verkäufer. Der Verkäufer empfiehlt zur besseren Sicherheit einen versicherten Versand oder einen Versand per Einschreiben. Der Käufer erhält vom Verkäufer eine Bestätigungs-E-Mail, in der mitgeteilt wird, dass die Rückerstattung bearbeitet wurde. Hiermit endet die Haftung des Verkäufers gegenüber dem Käufer.
9.3. Der Vertrag darf nicht gekündigt, werden, noch dürfen Waren, die dem Vertrag entsprechen, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers zurückgesendet werden. Sie dürfen nur nach dem Ermessen des Verkäufers zurückgesendet werden.
9.4. Wenn der Verkäufer der Rückgabe solcher Waren zustimmt (außer er entscheidet sich nach eigenem Ermessen dagegen), a) haftet der Käufer für die Kosten, die durch eventuelle Beschädigungen der zurückgesendeten Waren entstehen, wenn solche Beschädigungen, nach Meinung des Verkäufers, durch unpassende Verpackung von Seiten des Käufers und durch dessen Schuld entstanden sind. b) Der Verkäufer behält sich das Recht vor für die zurückgesendete Ware eine Gebühr für Bearbeitung und erneute Einlagerung von 25 % des Warenwertes zu erheben, wenn die Ware durch einen Fehler des Käufers bestellt wurde oder wenn sie vom Käufer nicht mehr gewünscht wird.

10. Höhere Gewalt
10.1. Der Verkäufer haftet in keinem Fall für eventuelle Verzögerungen bei Auslieferung oder Zustellung der Ware, deren Gründe außerhalb der Kontrolle des Verkäufers liegen.

11. Keine Verzichtserklärung
11.1. Versäumt der Verkäufer die strenge Einhaltung einer der Bedingungen in diesen AGBs, verzichtet er damit nicht auf seine Rechte oder Rechtsmittel in Bezug auf alle gegenwärtigen oder künftigen Versäumnisse des Käufers in Bezug auf Leistung oder Einhaltung dieser AGBs.

12. Haftung
12.1. Wenn der Käufer als Kunde handelt ist der Käufer beim Verstoß des Verkäufers gegen diese AGBs auf einen Schadensersatz beschränkt (außer vom Gesetz anderweitig impliziert), der keinesfalls den Preis der Ware überschreitet. Der Verkäufer haftet unter keinen Umständen für indirekte, zufällige oder Folgeschäden.

13. Rechtsstreit
13.1. Im Falle eines Rechtsstreits zwischen Käufer und Verkäufer, stimmt der Käufer einer schriftlich vom Verkäufer angeforderten Schlichtung entsprechend der derzeit rechtskräftigen Schlichtungsregeln und -gesetze, als rechtlich bindende Alternative zu einem Rechtsstreit vor Gericht zu.